Ein Firmenumzug muss gut geplant werden. Eine effiziente Durchführung ist wichtig, um das Tagesgeschäft während des Umzugs aufrechtzuerhalten.

1. Firmenumzug Ratgeber

1.1 Firmenumzug per Checkliste gestalten

Sechs Monate vor dem Umzug:
– bisheriges Mietverhältnis kündigen
– Mitarbeiter über Umzugsplanung informieren
– erfahrene Umzugsfirma finden und beauftragen (spezialisierte Spedition wählen)
– Zeitplan für den Umzug erstellen (Logistik Einzug, Übergabe, Abbau und Aufbau)
– Inventarisierung von Lagerbeständen, Einrichtungsgegenständen und Geräten durchführen

Drei Monate vor dem Umzug:
– Etikettieren von Gegenständen und Einrichtung (Etage, Zimmer, Arbeitsplatz zuordnen)
– Sicherung von Daten
– Arbeitsplätze organisieren und aufräumen
– Adresseinträge ändern und Behörden, Banken, Versicherungen, Krankenkassen, Finanzamt über Umzug informieren
– Telekommunikations- und Stromanbieter informieren
– Geschäftspartner, Kunden und Lieferanten über den Umzug informieren (neue Adresse, Umzugstermin und Telefonnummer)
– Nachsendeauftrag erteilen (Post umleiten)

Am Umzugstag:
– neues und altes Treppenhaus auf Vorschäden überprüfen und dokumentieren
– kontrollieren des Umzugaublaufs
– für Fragen der Umzugsfirma zur Verfügung stehen
– Einrichtung überprüfen

Nach dem Umzug:
– alte Mieträume übergeben
– schriftliches Übergabeprotokoll anfertigen (von beiden Vertragspartnern unterschreiben lassen)
– neue Räume einrichten und Einrichtung auf Vollständigkeit und Zustand überprüfen
– Belege sammeln (um Aufwendungen geltend zu machen)
– Online-Auftritt aktualisieren (Impressum, E-Mail-Signaturen, Kontaktangaben)

1.2. Wie kann man einen Firmenumzug planen?

Ein Firmenumzug benötigt eine effiziente und zielgerichtete Planung. Einrichtungen und Arbeitsplätze müssen neu gestaltet werden. Es muss geplant werden, wer mit wem zusammensitzt, welche Räumlichkeiten für welche Abteilung vorgesehen ist. Es ist ratsam, eine Spedition zu beauftragen, die sich mit Firmenumzügen auskennt und in die Planung einbezogen wird. Die Planung des Umzugs beinhaltet auch die Inventarisierung von Möbeln und Geräten, um der Umzugsfirma einen Überblick über den Arbeitsaufwand zu geben. Des Weiteren werden Verpackungsmaterialien für einen sicheren Umzug unbedingt benötigt.

1.3 Was kostet ein Firmenumzug?

Ein Firmenumzug verursacht unterschiedliche Kosten. In einem Vergleichsportal werden beispielsweise für einen Büroumzug bis 60 qm, mit 4 Mitarbeitern, bis 30 Kubikmeter Umzugsgut und bis 100 km Entfernung, um die 1.000 Euro aufgerufen.

1.4 Lesetipps

2. Firmenumzug: Produktempfehlungen

2.1 30 x UMZUGSKARTONS ZWEIWELLIG – 634 x 290 x 326 mm – MOVEBOX – 2.20 EB Welle

Ein Umzug erfordert stabile Umzugskartons, wie die Variante ZWEIWELLIG. Die Umzugskartons besitzen jeweils die Maße 63,4 x 29 x 32,6 cm. Die Kartons sind mit enorm starkem, doppeltem Boden ausgestattet und besitzen eine Tragkraft von 40 kg. Die Kartons sind Made in Germany und werden flach sowie platzsparend angeliefert.

2.2 Tragegurt von SHOULDER DOLLY

Der Tragegurt von SHOULDER DOLLY ist für zwei Personen gedacht und wird als Hebegurt bzw. Transportgut genutzt. Der Gurt ermöglicht das Heben von Gegenständen bis zu 3,65 m Länge und bis zu 370 kg Gewicht. Der Gurt besitzt ein ergonomisches Design und ist in Einheitsgröße bestellbar. Das Tragen von schweren Gegenständen mit dem Transportgut, trägt zur Reduzierung von Schäden an Türrahmen, Wänden und Fußböden bei.

3. Fazit

Firmenumzüge müssen für einen reibungslosen Ablauf effizient geplant werden. Für den Umzug werden eine erfahrene Spedition und robuste, sichere Umzugsmaterialien benötigt. Die Umzugskartons ZWEIWELLIG sind beispielsweise für den Umzug geeignet.

4. Produktempfehlung

Tragegurt Empfehlung

Buchempfehlungen für Unternehmer